„Was aus dem autoritären Charakter wurde“

»Im Alter von neun bis vierzehn lernt D. Comics kennen und lieben. Diese Comics sind keine Kunstwerke, jedenfalls nennt sie niemand so, sondern Hervorbringungen der Kulturindustrie, verlegt von einer Firma namens Marvel.« Im Nachwort zu seinem Debüt als Comicszenarist und -Texter singt Dietmar Dath ein Loblied auf die Arbeitsteilung in der Comicindustrie – eine produktive Arbeitsteilung, die auch die Grundlage von »Mensch wie Gras wie« darstellt, der in Zusammenarbeit mit dem Zeichner Oliver Scheibler entstanden ist. „„Was aus dem autoritären Charakter wurde““ weiterlesen