Das Leben im Neoliberalismus

Außerirdische Artefakte landen an Dutzenden Orten überall auf der Welt, dreibeinige Plattformen auf kilometerhohen Säulen. Sie stehen einfach nur da und machen nichts. Die Menschen nennen sie „Bäume“, „trees“. Die Trees, „an denen nichts haftet außer Farbe“, sind vollkommen unzugänglich. Es kümmert sie nicht, was sie beim Landen unter sich zerstören. Ab und an scheiden sie eine ätzende Flüssigkeit aus. Was sie tun oder nicht tun, entzieht sich der menschlichen Wahrnehmung. „Das Leben im Neoliberalismus“ weiterlesen